Kunst-Pause
Kunst-Pause Führungen Kunst-Pause Sonderführungen Kunst-Pause Mobil Kunst-Pause Preise Kunst-Pause Über uns Kunst-Pause Kontakt
Kunst-Pause
Die Idee Führungen München Führungen
New York
Über mich Preise Kontakt
Kunst-Pause
Kunst-Pause
Im Dialog mit der Kunst Kunst-Pause Harmonie und Leidenschaft
Starke Frauen und schöne Männer zwischen Mittelalter und Rokoko
Alte Pinakothek
Kindermord   Warum
sieht Dürer aus wie Christus?
hing eine Kindermord-Szene im Schlafzimmer Max Emanuels?
war der Tod Lukretias ein beliebtes Thema?

Leidenschaft und Harmonie – zwei Pole, charakteristisch für die Kunst des Barocks und der Renaissance. Dürer, der sein ganzes Leben lang nach der Schönheit suchte und glaubte, sie im harmonischen Verhältnis der einzelnen Teile zueinander finden zu können, gestaltete sein christusgleiches Selbstbildnis „nach Maß und Zahl“. Schön und selbstbewusst, mit einem charmanten Lächeln, tritt auch der junge van Dyck dem Betrachter gegenüber. Poussin fand die Schönheit – viel später – exemplarisch in den Werken der Antike und Rubens wiederum verband antike Harmonie und klassische Schönheit mit affektgeladener Bewegtheit zu einzigartigen Bildschöpfungen voller Leidenschaft und Farbenpracht. Starke Frauen opfern ihr Leben, bei Rubens in einem verzweifelten Kampf um ihre Kinder, bei Burgkmair der Familienehre wegen. Ein abschließender Blick in den Olymp offenbart, dass selbst Göttervater Zeus vor starken Frauen kapituliert.
   
Duerer  
 
>>> zurück zur Übersicht
Kunst-Pause
Startseite | Impressum | Archiv | © Kunstpause